Ballondilatation

  • Was ist eine Ballondilatation
    Ballondilatation (Dehnung einer Verengung)

    Es ist immer vermehrt zu hören, dass ein Risiko einer AC-OP sich häufen, wo beim Übergang Magen-Darm eine Verengung auftritt. Diese Verengung wird mittels Magenspiegelung und einem "Ballon" (CRE-Ballondilatation) geweitet. Leider ist diese Dehnung nicht mit einer Sitzung gemacht. Es ist somit möglich, dass bis 3mal oder sogar mehr eine Magenspiegelung mit Ballondilatation gemacht werden muss.Die Grösse des "Lochs" sollte nicht zu gross gemacht werden. Nach einer OP ist das Loch ca. 13mm gross. Wenn es zu gross gemacht wird, nützt die OP nichts mehr, weil die Nahrung nur so durchrutschen kann. Das Loch wird sich mit den Jahren selber vergrössern.Dieses Risiko, wird häufig beim Magenbypass beobachtet, aber auch beim Schlauchmagen gab es Fälle.
    Bilder
    • Ballondillation.jpg

      69,97 kB, 500×429, 625 mal angesehen

    7.914 mal gelesen