Adipositaschirurgie

  • Was ist Adipositaschirurgie
    Adipositaschirurgie

    Unter Adipositaschirurgie versteht man chirurgische Maßnahmen zur Bekämpfung des krankhaften Übergewichts (Adipositas).Die Entscheidung für eine adipositaschirurgische Operation und die Wahl der "richtigen" OP-Methode ist letzten Endes eine Entscheidung, die Arzt und Patient gemeinsam fällen müssen und die von sehr vielen Faktoren und natürlich auch von den persönlichen Wünschen des Patienten abhängt. Eine Box, in die man oben die Fakten hineinwirft und die dann die passende OP-Methode auswirft, gibt es leider nicht. Derzeit versucht man allerdings wohl, entsprechende Algorithmen für Patientenselektion und OP-Methode der Wahl zu finden.Hinzu kommt, dass zwar gerne mit Zahlen über OP-Methoden, Gewichtsverluste und Komplikationsraten hantiert wird, letzten Endes es aber in Deutschland keine zentrale Erfassung solcher Daten und dementsprechend keine Qualitätskontrolle für Adipositaschirurgie gibt. Komplikations- und Erfolgsraten variieren in bereits durchgeführten Studien leider erheblich. Die oftmals kleine Anzahl an teilnehmenden Patienten dürfte dafür mitverantwortlich sein (je kleiner die Anzahl der teilnehmenden Patienten, desto stärker streuen im allgemeinen die Ergebniswerte).Chirurgie ohne Komplikationen ist eine Illusion. Das gibt es nicht. Bauchchirurgische Eingriffe aller Art sind keine Kleinigkeit und bergen auch das Restrisiko des Todes des Patienten. Darüber sollte sich jeder im klaren sein, der einen solchen Eingriff plant. Die unterschiedlichen Methoden bergen entsprechend unterschiedliche Risiken, sowohl unmittelbar postoperativ als auch langfristig gesehen.

    7.589 mal gelesen